Unser Dozenten-Team

 

Yvonne Misof

Schulleitung, Dozentin
Tierheilpraktikerin, Tierernährungsberaterin, Pferdephysiotherapeutin

Fachbereich: Pferd

Ich bin am 01.07.1983 geboren und war eigentlich schon seit ich denken kann den Tieren mit ganzem Herzen verschrieben. Kein Nachbarshund war vor mir sicher und im Reitverein verbrachte ich eigentlich auch mehr Zeit als in der Schule.

Im Teenager-Alter bekam ich auch endlich mein erstes eigenes Tier, eine weiße Ratte namens Schnuffel, die dank meiner dem sicheren Tod im Versuchslabor entkommen konnte. Auf die erste Ratte folgten die nächsten drei, dann ein Hamster und, mit der Volljährigkeit, auch endlich ein eigenes Pferd. Später kamen noch Katzen und mein Hund Gina dazu.

Je mehr Erfahrung ich in der Tierhaltung hatte, umso unzufriedener war ich mit der tierärztlichen Leistung im Krankheitsfall. Vor allem mein erstes Pferd und mein Hund stellten mich vor Rätsel, denn die schulmedizinische Behandlung war irgendwann so ausgereizt, dass einfach kein Medikament mehr wirkte. Meinen Tieren ging es jedoch nicht besser. Ich dachte mir, da muss es noch andere Möglichkeiten geben und recherchierte im Internet.

Ich wurde bald fündig und begann meine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin, der bald eine abgeschlossene Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin und Tierernährungsberaterin folgte. Natürlich besuche ich auch regelmäßig viele Fortbildungen, um immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.


Tanja Obster

Dozentin
Tierheilpraktikerin, Tierernährungsberaterin, Hundetrainerin

Fachbereich: Hund, Katze

Meinen ersten Kontakt mit "Tiermedizin" hatte ich in meiner frühen Kindheit. Vom Forscherdrang getrieben trennte ich meine Wüstenrennmauspopulation "fachgerecht" nach Geschlechtern. Mit dem Ergebnis, dass ich explosionsartig um 20 Mäuse reicher war.

Tiere haben mich während meiner ganzen Kindheit und Jugend begleitet. Hunde, Pferde, Katzen, Kaninchen, selbst die Kühe auf dem Bauernhof waren vor mir nicht sicher.

Ich erlernte einen klassischen Beruf, der mich aber auf Dauer bei weitem nicht ausfüllte.

Darüber hinaus beschäftigte ich mich mit Hundeausbildung, wobei ich einen Ausbilderschein (Ausbilder Turnierhundesport / BLV) erworben habe. Sodann hielt ich mehrere Jahre Grund-und Fortgeschrittenenkurse ab. Auch habe ich ehrenamtlich bei einer Rettungshundestaffel des Arbeiter - Samariter - Bundes in München mitgearbeitet.

Im Anschluss daran  eröffnete ich meine eigene Hundeschule in München.

Ein Teil meines Ausbildungskonzeptes ist die naturheilkundlich unterstützte Verhaltenstherapie. Um mehr darüber zu erfahren, absolvierte ich eine  zweijährige Ausbildung zur Tierheilpraktikerin und Tierernährungsberaterin an den Paracelsusschulen in München.

Zurzeit betreibe ich eine mobile Tiernaturheilpraxis und eine Hundeschule in München, wobei regelmäßige Fortbildungen für mich selbstverständlich sind. 

Nach Novellierung des Tierschutzgesetzes war es nötig, für den Weiterbetrieb meiner Hundeschule eine umfangreiche schriftliche, mündliche und praktische Prüfung vor dem Veterinäramt München abzulegen. Mit Bescheid vom 14.10.2015, durch die Landeshauptstadt München, wurde mir die unbefristete Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden sowie für Verhaltenstherapie erteilt.

Nähere Informationen unter www.die-tierheilpraktikerin.com sowie www.pro-canis.net.


Christina Fikentscher

Dozentin
Angehende Tierheilpraktikerin, Tierernährungsberaterin, Tierkommunikation

Fachbereich: Hund, Katze

Ich bin am 12.08.1990 geboren und seit klein auf mit Tieren verbunden.

Aufgewachsen bin ich mit unserem Golden Retriever Rüden Ares und unserer Katze Maunzel. Als Kind hatte ich viele Meerschweinchen, Hamster  und meinen tollen Hasen Stupsi, welcher 11 Jahre lang bei mir war.

Die Reiterei hat es mir ebenfalls angetan. Mit 12 Jahren bekam ich mein erstes eigenes Pferd – den frechen Araber-Mix Samurai. Dieser musste leider eingeschläfert werden.

Seit zweieinhalb Jahren lebt mein Kater Herkules bei mir, der zusammen mit der Kätzin Marie zu mir kam. Diese ist leider Anfang 2015 überfahren worden. Die kleine neun Monate alte Kätzin Vina bringt nun wieder neue Lebensfreude in Herkules' Welt. Meine dreieinhalb Jahre alte Hündin Jessy lebt seit ca. eineinhalb Jahren bei mir und begleitet mich ebenfalls durch das Leben.

Mit 13 Jahren nahm ich an einem "Tierkommunikationsseminar" teil, welches meine Mutter auf ihren Seminaren als Reiki Meister/Lehrer und  Hellsichtige Ausbilderin entdeckte.  Endlich konnte ich meine "Gabe", wie es immer so schön genannt wird, mit dem richtigen Werkzeug bedienen. Einige Jahre später begannnen wir selbst Seminare für Tierkommunikation anzubieten.

Nach meiner Schulzeit erlernte ich den Beruf technischer Produktdesigner und machte im Anschluss eine weitere Ausbildung als Automobilkauffrau.

Seit Oktober 2014 bin ich in der Tierheilpraktikerschule Gesunde4Beiner und absolviere dort die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin.


Melanie Wellpott

Dozentin
Heilpraktikerin, Tierheilpraktikerin, Besamungstechnikerin

Fachbereich: Rinder -  medizinische Grundlagen

Geboren wurde ich 1987 in Wertheim.

Ich bin Tierheilpraktikerin mit eigener Praxis für Rinder, Pferde, Hunde und Katzen.

Vor meiner Ausbildung zur Tierheilpraktikerin, absolvierte ich erfolgreich mein Studium zur Maschinenbauingenieurin.

Getrieben von dem Kindheitswunsch Tierärztin zu werden, machte ich im Anschluss ein Jahr lang Praktika in den verschiedenen Bereichen der Tiermedizin.

Seit 2010 bin ich ebenfalls als selbständige Besamungstechnikerin für Rinder auf den landwirtschaftlichen Höfen in Oberbayern unterwegs und verbinde dies mit der Arbeit der Tierheilpraxis.

Meine Praxis hat sich mittlerweile spezialisiert auf landwirtschaftliche Nutztiere.


Silke Arling

Dozentin
Tierhomöopathin
mit eigener mobiler Praxis und Praxisräumen im Gesundheitszentrum des Hundemaxx in Nürnberg,

Tierheilpraktikerin
mit Schwerpunkt Bach-Blüten-Therapie und Schüssler-Salze für Tiere, Mykotherapeutin für Tiere, Energiearbeit mit dem E1 sowie Bioresonanzanalyse 

Fachbereich: Hund, Katze, Pferd

Geboren bin ich am 16.04.1975 in Papenburg im Emsland und schon von Kindesbeinen an fühlte ich mich stark zu Tieren hingezogen. Die meiste Zeit meiner Kindheits- und Jugendjahre verbrachte ich auf Pferdehöfen und Reitställen bis ich dank meiner Eltern mein wundervolles Pony Aprilla bekam.

Auch durch vier Zebra-Finken, zwei weiße Mäuse, Katzen und eine Hündin namens Micky sowie meinem ersten eigenen Hund Bobby habe ich viel über das Zusammenleben mit Tieren gelernt.

In meiner Lehrzeit und gleichzeitig meiner ersten eigenen Wohnung hat mich Bobby treu begleitet und durch ihn habe ich dann auch meinen Weg in diese Berufssparte gefunden. Bobby litt an einer tief verwurzelten Schussangst, der sich in seinem Leben noch andere Ängste hinzufügten. Immer wieder auf der Suche nach einem Weg, ihm diese Ängste zu nehmen, kam ich mit immer mehr interessanten Therapieansätzen und noch interessanteren Menschen in Kontakt und wusste irgendwann: Ich will therapeutisch mit und für Tiere arbeiten. 

Ab da habe ich mich dann dem Studium der Tierhomöopathie gewidmet, mich auch in anderen Therapien, wie zum Beispiel der Vitalpilzkunde oder der Energiearbeit ausbilden lassen, mich fortgebildet und lerne durch die Praxis täglich dazu. Auch unser leider verstorbener Rüde Lucky hat mich sehr viel für meinen Beruf gelehrt und seit kurzem ist nun der Labbi-Schäferhund-Mix Bärli bei uns eingezogen und wird mir sicherlich auch wieder viel beibringen können. 

Ich besuche auch weiterhin regelmäßig viele Fortbildungen, um möglichst immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.


Christin Bachschneider

Dozentin 
Tierheilpraktikerin
Fachbereich: Pferd

Mein Name ist Christin Bachschneider, bin seit 5 Jahren verheiratet, Mutter von einem Kind und habe einen Hund, eine Katze, zwei Hasen und ein Pferd. Geboren bin ich im Mai 1987 in "einer sehr ländlichen" Gegend. Meine Kindheit verbrachte ich mit vielen verschiedenen Haustieren. Dazu gehörten unzählige Kleintiere sowie Katzen, Hunde und später auch ein Pferd. Meine Liebe zu den Tieren erkannten meine Eltern schon sehr bald und förderten diese auch in jahrelangen Reitstunden.

Nach meinen Schulabschluss absolvierte ich eine Ausbildung zur Pharmazeutisch technischen Assistentin, was ich auch einige Jahre ausübte. Da mich in meinem Beruf die alternativen Heilmethoden schon immer besonders interessierten, bin ich zu dem Entschluss gekommen, Beruf und Hobby zu verbinden und eine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin zu machen und weitere Fortbildungen zu absolvieren.


Ganz nach dem Motto …
Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.
~ Johann Wolfgang von Goethe


Claudia Schmidt

Dozentin 
Physiotherapeutin
Fachbereich: Pferd

Ich bin am 13.02.1995 geboren und hatte von Anfang an mit Tieren zu tun. Nach zwei Hasen, einem Hamster und zwei Ratten folgte ein 4 jähriger Rüde aus dem Tierheim.

Da meine Eltern mir anfangs das Reiten nicht erlaubten begann ich mit 8 zu voltigieren und mit 10 Jahren durfte ich dann auch endlich in den Sattel. Kurze Zeit später tat es mir meine Mutter gleich und inzwischen besitzen wir vier Pferde und die ganze Familie reitet.

Seit Jahren reite ich selbst Turniere, habe das silberne Reitabzeichen in Dressur und Springen und mehrere Erfolge in L-Springen und Dressur auf Kandare.

Nach dem Abitur begann ich meine Ausbildung zur Physiotherapeutin, hatte aber von Beginn an das Ziel, mich auf Tiere um zu orientieren. Anschließend kam ich zur APM (AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel) und bin inzwischen APM-Therapeutin für Menschen und Pferde.

Nun arbeite ich als Humanphysiotherapeutin in einer Praxis in Krailling und bin selbstständig als Pferdephysiotherapeutin.


Susanne Weber

Dozentin 
Pferdetherapeutin, Hufpflegerin
Fachbereich: Hufbearbeitung

Thomas Frank

Dozent
Hufschmied, Huftechniker, Hufpfleger, Sachverständiger
Fachbereich: Hufbearbeitung

Als Team arbeiten wir seit 2016 zusammen an oftmals schulmedizinisch aufgegebenen und „austherapierten“ Pferden. Kennengelernt haben wir uns über die gemeinsame Teilnahme an F-Balance Hufkursen. Durch intensives Studium der anatomischen Strukturen des Hufes, der Verbindungen zum Bewegungsapparat des Individuums Pferd und das Wissen über die Flexibilität des Hornschuhs, das Daniel Anz uns vermittelte, haben wir eine Basis der Hufbearbeitung gefunden, die für jedes Pferd individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die F-Balance vermittelt die Grenze zwischen dem, was dem Huf gehört und dem, was der Hufbearbeiter entfernen darf. Sie existiert an jedem Huf, egal ob gesund oder krank. Diese Form der Hufbalancierung macht es möglich, eine zu starke, einseitige Belastung des Hufes in Richtung Hufmitte zu verschieben und dadurch die Gliedmaßenachse zu stabilisieren, die Belastungssituation zu verbessern und ein verbessertes Gleichgewicht des Pferdes zu erreichen.

Wir arbeiten als freiberufliche Dozenten und geben unser Wissen und unsere Erkenntnisse gerne an unsere Kursteilnehmer weiter.