Kursangebot für 2018/2019

(zur Inhaltsbeschreibung bitte auf Kursnamen klicken)

Kurs 11
Rinderspezialisierungskurs
Kurs 12
Alternative Behandlung Rinder
Kurs 13 Vitalpilze und ihre Traditionell Chinesiche Bedeutung
Kurs 14 Tierkommunikation
Kurs 15 Bachblüten Workshop    Neu!
Kurs 16 Injektionstechniken in Theorie und Praxis        Neu!
Kurs 17 Basisseminar Vetscreen Laborwerte    Neu!
Kurs 18 Basiskurs Hufwissen    Neu!

zurück zu den Kursen  1 bis 10


Kurs 11 Rinder-Spezialisierungskurs

Dieser Kurs ist für Tierheilpraktiker oder Leute mit ähnlichen Vorkenntnissen gedacht, um sich auf die Rinderbehandlung zu spezialisieren.

Behandelt werden folgende Themengebiete:

  • - Milchproduktion
  • - Score und Klauenpflege
  • - Aufstallungsformen
  • - Fütterung
  • - Kälberaufzucht
Termine:

Termin auf Anfrage: Kälberaufzucht, Milchproduktion
Termin auf Anfrage: Fütterung, Aufstallung, Klauenpflege
(2 Wochenenden)

Alle Kurse werden auf Rinderhöfen rund um Pastetten bei Erding abgehalten. 
Dozent: Melanie Wellpott
Preis: 190 Euro je Wochenende   (Ratenzahlung möglich)

zurück zur Übersicht
Kurs 12 Alternative Behandlung Rinder
Erlernen der Akupunktur an Rindern. In diesem Kurs sind Vorkenntnisse in der Akupunktur von Vorteil.
Erlernen verschiedener alternativer Heilmethoden bezugnehmend auf die speziellen Krankheiten der Rinder.
Termine: Termin auf Anfrage  (1 Wochenende auf Rinderhof)
Dozent: Melanie Wellpott
Preis: 190 Euro   (Ratenzahlung möglich)

zurück zur Übersicht
Kurs 13 Vitalpilze und ihre Traditionell Chinesische Bedeutung

Sie erhalten eine allgemeine Einführung und erfahren geschichtliches über die Pilze.

Die 12 wichtigsten Vitalpilze und deren Dosierung werden vorgestellt und der Unterschied zwischen Pulver und Extrakt erläutert. Gemeinsam ordnen wir den einzelnen Pilzen Krankheitsbilder zu, um Ihnen die Praxis zu erleichtern. Die Besprechung mehrerer Fallbeispiele (gerne auch aus Ihrem eigenen Umfeld) werden Ihnen helfen, aktiv mit den Pilzen zu arbeiten.

Am zweiten Tag gehen wir auf die Bedeutung der Pilze in der Traditionell Chinesischen Medizin ein.
Termine: 19./20. Mai 2018  (1Wochenende)
Dozent: Yvonne Misof
Ort Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Preis: 190 Euro  (Ratenzahlung möglich)

zurück zur Übersicht
Kurs 14 Tierkommunikation
Jeder, der ein Tier hat und sich mit ihm beschäftigt weiß, dass eine Kommunikation zwischen Mensch und Tier stattfindet. Der Ausdruck der Augen, die Körperhaltung, die Laute, die die Tiere von sich geben ist eine Sprache, die allgemein bekannt ist und je nach Intensität der Tierhaltung mehr oder weniger von den Besitzern verstanden wird.

Doch das ist nicht alles. Auch Tiere können sich „verbal“ ausdrücken. Die Frage ist nur, wie können wir Menschen diese Sprache – von Herz zu Herz – verstehen? Genau um diese telepathische Verständigung geht es in diesem Seminar.

Inhalte des Seminars:

Hier werde ich Ihnen zeigen, wie Sie liebevoll Kontakt zu jedem Tier aufnehmen können. Die Verständigung steht hier mit einem sehr hohen Praxisanteil im Vordergrund. Das Thema Interaktion zwischen Besitzer und Tier ist ein weiterer großer Bestandteil des Seminars. Es ist kein Zufall, dass Sie mit Ihrem Tier zusammen gekommen sind, denn Sie wurden ganz bewusst von diesem Tier ausgewählt. Mit Hilfe des sogenannten Körperscanning werden wir das Befinden eines Tieres ermitteln. Sehr heilend und rührend wird auch der Kontakt mit verstorbenen Tieren, der z.B. an Hand eines mitgebrachten Fotos hergestellt werden kann.

Haben die Tiere Ihr Interesse geweckt? Wollen Sie nicht auch endlich mal wirklich verstehen, was ein Tier in diesem Moment denkt oder fühlt? Dann sind Sie bei mir genau richtig. Alles was Sie brauchen, ist die Liebe und Offenheit zu den Tieren.

Das Seminar ist für Tierheilpraktiker, Tierärzte, Tiertrainer und Ausbilder geeignet. Alle die beruflich mit Tieren arbeiten und vor allem für JEDEN, der sich mit Tieren verbunden fühlt.
Termin: 14./15. Juli 2018
Haustiere (falls verträglich) oder deren Fotos bitte mitbringen.
Dozent:  Christina Fikentscher 
Preis: 190 Euro   (Ratenzahlung möglich)

zurück zur Übersicht
Kurs 15 Bachblüten Workshop
Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon ein wenig Erfahrung mit Bachblüten machen durften und ihr Wissen nun im Austausch mit anderen vertiefen oder aber sich in dieser Richtung weiterbilden wollen.

Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis üben wir intensiv
- die Anamnese
- das Auswählen der/des passendsten Mittels (verschiedene Methoden)
- das Fertigstellen einer Mischung
- und alles was sich im Kurs noch an Fragen ergeben sollte

Es werden auch Themen angesprochen, ob und wann man mit einer Einzel-Essenz arbeitet und wann eine Mischung von Vorteil ist. Wie man erkennt, dass man entweder die Mischung umstellen sollte und ab wann man Bachblüten absetzen kann.

Es dürfen auch gerne "Felle" aus der eigenen Praxis zur "Bearbeitung" mitgebracht werden z.B. in Form eines Fotos und evtl. einer Videosequenz vom Tier. Hunde können nach Absprache natürlich auch gerne mitgebracht werden.
Termine: 23./24. Juni 2018  (1Wochenende)  
Ort: Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Dozent: Silke Arling
Preis: 190 Euro    (Ratenzahlung möglich)

zurück zur Übersicht
Kurs 16 Injektionstechniken in Theorie und Praxis
Injektionstechniken und Blutabnahme sind Themen, die in der Tierheilpraktikerausbildung nicht oder nur rudimentär behandelt werden. Injektionen und Blutabnahme sind invasive Techniken, die, wenn angewandt, einschließlich aller Vor- und Nachbereitungen auch nachweislich erlernt worden sein sollten. Dies setzt laut Beipackzettel die Hersteller homöopathischer Injektionspräparate und selbstverständlich daraus schlussfolgernd die Berufshaftpflicht voraus.
Zum Nachteil für die/den Therapeuten kann die Versicherung im Schadensfall die Schadensregulierung verweigern, wenn Kenntnisse in Injektionstechniken/Blutabnahme nicht nachgewiesen werden können.

Unser Dozent, Dr. med. vet. Heiko Schirmann, ist berufserfahrener Amtsveterinär sowie Human Heilpraktiker und wird in seinem Vortrag selbstverständlich auch die rechtlichen Aspekte darstellen. Unter seiner kompetenten Leitung bieten wir Ihnen eine umfassende video- und bildgestützte Schulung in Injektionstechniken und Blutabnahme in Theorie und Praxis.

Am Seminarende werden Sie wissen, was Sie vor und nach Injektionen/Blutabnahme zu beachten haben, welche Kanülen Sie wofür verwenden können, welche Anforderungen die Labore an Blutproben stellen und wo Sie injizieren und Blut abnehmen können, denn üben werden alle Teilnehmer die praktische Handhabung und Ausführung an lebensechten Modellen.

Am Ende des Seminars erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Um allen Teilnehmern ausreichend Möglichkeit zum Üben zu geben, müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen.
Termine: 24./25. März 2018  (1Wochenende)
Dozent: Dr. med. vet. Heiko Schirmann
Ort Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Preis: 230 Euro  (Ratenzahlung möglich)

zurück zur Übersicht
Kurs 17 Basisseminar Vetscreen Laborwerte

Labordiagnostik stellt eine Möglichkeit dar, Befunderhebungen zu objektivieren und in ihrer Relevanz einzuschätzen. In diesem zweitägigen Basisseminar zu Labordiagnostik wird Ihnen das nötige Wissen von der Probenentnahme über die Versendung bis hin zur Auswertung der Ergebnisse vermittelt. Nach diesem Kurs sind die Teilnehmer in der Lage, grundlegende Laborparameter zuzuordnen und ihre Bedeutung einzuschätzen. Eigene Laborbefunde können vorab bei VETSCREEN eingereicht oder mitgebracht werden.

Weitere Informationen zum Seminarinhalt:

Präanalytik ist der Begriff, der alle Veränderungen vor der Analyse beschreibt. Welche Umstände der Blutentnahme und des Transports haben Einfluss auf meine Probe, wie kann ich Veränderungen möglichst vermeiden und vor allem: wie interpretiere ich abweichende Werte im Befund? Anhand von Beispielen setzen wir uns mit diesen Fragen auseinander.

Rund ums Blut - darum geht es im zweiten Teil dieses Seminars. Parameter der roten und weißen Blutkörperchen werden vorgestellt und das Beurteilen von Abweichungen trainiert. Wichtige Erkrankungen, die zu Abweichungen speziell im Blutbild führen, werden anhand von Fallbeispielen erarbeitet.

GesundheitsSCREEN für Hund und Katze - was sagen mir die Parameter von Screening-Untersuchungen? Wie werden sie überhaupt festgelegt? Neben grundlegenden Informationen zu Referenzbereichen, Einheiten, tierartlichen Unterschieden und den Parametern selbst sind natürlich auch hier wieder Patienten dabei, die zum Mitinterpretieren einladen.

GesundheitsSCREEN fürs Pferd - nützlich wird das erworbene Wissen im vorangegangenen Seminarteil sein, wenn auch beim Pferd manche Parameter anders zu bewerten sind und es tierartlich andere Schwerpunkte in der Labordiagnostik gibt.

Variabilität im Probenmaterial: im zweiten großen Seminarblock steht die Untersuchung von Kot und Urin auf dem Programm. Welche Tests werden für welches Ziel ausgewählt? Wie baut man ein sinnvolles Diagnostikkonzept auf? Und auch hier wichtig: wie sind die Ergebnisse zu interpretieren und worauf ist zu achten bei der Probenentnahme?
Termine: 03./04. November 2018  (1Wochenende)
Dozent: Dr. Tina Hawacker
(geb. König) hat in Hannover studiert und anschließend im Institut für Tierernährung ihre Dissertation angefertigt. Parallel dazu hat sie in der Nähe von Lüneburg in einer Gemischtpraxis und in Hildesheim in einer Kleintierpraxis gearbeitet. Seit Februar 2004 ist sie in der Kleintierklinik Dr. Thomas Grammel in Osterode am Harz angestellt. Zu ihren Interessenschwerpunkten zählen v.a. die Akupunktur, Goldimplantation, Geriatrie und die Dermatologie.
Ort Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Preis: 30 Euro (2/3 der Einnahmen werden Their Voice of Portugal gespendet)

zurück zur Übersicht
Kurs 18 Basiskurs Hufwissen

Theorie Basiskurs Hufwissen: Samstag 29.09.2018

Im Basiskurs Hufwissen vermitteln wir die Anatomie der Gliedmaßen und des Hufs, deren funktionelle Zusammenhänge und Auswirkungen der Gliedmaßenstellungen auf den Huf und den Bewegungsapparat des Pferdes. Es wird auf typische Hufsituationen (Belastung, Veränderung, Verformung, etc.) eingegangen und der Blick für das Erkennen von Hufproblemen geschult.

Die Teilnehmer können Unterlagen (Röntgenbilder,Fotos laut Anleitung) ihrer Pferde mitbringen, die dann gemeinsam besprochen werden. Das Gelernte aus dem Basiskurs Hufwissen kann in Folge- und Aufbaukursen vertieft  und in der Praxisschulung am Tothuf handwerklich ausprobiert und umgesetzt werden.

Wir arbeiten nach den Grundlagen der F-Balance.

Die F-Balance vermittelt die Grenze zwischen dem, was dem Huf gehört und dem, was der Hufbearbeiter entfernen darf. Sie existiert an jedem Huf, egal ob gesund oder krank. Diese Form der Hufbalancierung macht es möglich, eine zu starke, einseitige Belastung des Hufes in Richtung Hufmitte zu verschieben und dadurch die Gliedmaßenachse zu stabilisieren, die Belastungssituation zu verbessern und ein verbessertes Gleichgewicht des Pferdes zu erreichen.

Praktische Einführung in die Hufbearbeitung: Sonntag 30.09.2018

Lerninhalte dieser Praxisschulung sind die Grundlagen der Hufbearbeitung. Wir vermitteln die natürlichen Grenzen des Hufs, die Werkzeugkunde und -Sicherheit und praktische Übungen am Tothuf. Die Teilnehmer benötigen Arbeitshandschuhe und evtl. eine Schürze oder eine andere Beinabdeckung. Raspeln, Hufmesser und Zangen werden gestellt – eigenes Werkzeug darf, sofern vorhanden, aber selbstverständlich mitgebracht werden! Ziel des Kurses ist, erste praktische Erfahrungen in der Bearbeitung von Pferdehufen zu erlangen und zwischen den professionellen Hufbearbeitungsterminen selbst Hand anlegen zu können.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Praxisschulung ist der Basiskurs Hufwissen.
Termine:

29. September 2018  Theorie Basiskurs Hufwissen

30. September 2018  Praktische Einführung in die Hufbearbeitung
Ort: Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Dozent: Susanne Weber, Thomas Frank
Preis: 190 Euro für beide Kurstage
(Theorie Basiskurs Hufwissen kann auch einzeln gebucht werden. Preis 95 Euro)

zurück zur Übersicht