Beschreibung der Kurse 18 bis 25

Kurs 18 
Basiskurs Hufwissen   
Kurs 19 "Weck die Kraft der Zellen" Ein Intensivseminar zur vitOrgan-Therapie Biomolekulare vitOrgan-Therapie (BvT)   Neu!
Kurs 20 Intensivseminar rund um das Thema "Verhalten von Pferden"   Neu!
Kurs 21 "Vom Heilen mit Pilzen" Ein Seminar zur Mykotherapie für Tiertherapeuten und - mediziner     Neu!
Kurs 22 Chinesische Phytotherapie für Tiere    Neu!
Kurs 23 Der Esel in der Tierheilpraxis
Erkrankungen der Esel und deren Ganzheitliche Betrachtung
    Neu!
Kurs 24 Reckeweg - Homöopathie für Mensch und Tier     Neu!
Kurs 25 Anatomie/Untersuchung/Anamnese am Rind     Neu!
Kurse 1 bis 10 Kurse 11 bis 17

Kurs 18 Basiskurs Hufwissen

Theorie Basiskurs Hufwissen

Im Basiskurs Hufwissen vermitteln wir die Anatomie der Gliedmaßen und des Hufs, deren funktionelle Zusammenhänge und Auswirkungen der Gliedmaßenstellungen auf den Huf und den Bewegungsapparat des Pferdes. Es wird auf typische Hufsituationen (Belastung, Veränderung, Verformung, etc.) eingegangen und der Blick für das Erkennen von Hufproblemen geschult.

Die Teilnehmer können Unterlagen (Röntgenbilder,Fotos laut Anleitung) ihrer Pferde mitbringen, die dann gemeinsam besprochen werden. Das Gelernte aus dem Basiskurs Hufwissen kann in Folge- und Aufbaukursen vertieft  und in der Praxisschulung am Tothuf handwerklich ausprobiert und umgesetzt werden.

Wir arbeiten nach den Grundlagen der F-Balance.

Die F-Balance vermittelt die Grenze zwischen dem, was dem Huf gehört und dem, was der Hufbearbeiter entfernen darf. Sie existiert an jedem Huf, egal ob gesund oder krank. Diese Form der Hufbalancierung macht es möglich, eine zu starke, einseitige Belastung des Hufes in Richtung Hufmitte zu verschieben und dadurch die Gliedmaßenachse zu stabilisieren, die Belastungssituation zu verbessern und ein verbessertes Gleichgewicht des Pferdes zu erreichen.

Praktische Einführung in die Hufbearbeitung

Lerninhalte dieser Praxisschulung sind die Grundlagen der Hufbearbeitung. Wir vermitteln die natürlichen Grenzen des Hufs, die Werkzeugkunde und -Sicherheit und praktische Übungen am Tothuf. Die Teilnehmer benötigen Arbeitshandschuhe und evtl. eine Schürze oder eine andere Beinabdeckung. Raspeln, Hufmesser und Zangen werden gestellt – eigenes Werkzeug darf, sofern vorhanden, aber selbstverständlich mitgebracht werden! Ziel des Kurses ist, erste praktische Erfahrungen in der Bearbeitung von Pferdehufen zu erlangen und zwischen den professionellen Hufbearbeitungsterminen selbst Hand anlegen zu können.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Praxisschulung ist der Basiskurs Hufwissen.
Termine: 25.01.2020 - Theorie Basiskurs Hufwissen
26.01.2020 - Praktische Einführung in die Hufbearbeitung
Ort: Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Dozent/in: Susanne Weber, Thomas Frank
Preis: 190 Euro für beide Kurstage
(Theorie Basiskurs Hufwissen kann auch einzeln gebucht werden. Preis 95 Euro)

zurück zur Übersicht
Kurs 19 "Weck die Kraft der Zellen" Ein Intensivseminar zur vitOrgan-Therapie Biomolekulare vitOrgan-Therapie (BvT)

Für alle Einsteiger (und Wiedereinsteiger) in die Biomolekulare vitOrgan-Therapie (BvT), zur Vorstellung, Reaktivierung und Vertiefung mit aktuellen Themen.
"Weck die Kraft der Zellen" – unter dem Motto stellt vitOrgan bereits seit 1954 biomolekulare homöopathische Arzneimittel für Mensch und Tier her.

Die Biomolekulare vitOrgan-Therapie (BvT) schlägt eine Brücke zwischen der Schulmedizin und den Naturheilverfahren. Sie nutzt natürlich vorkommende regulatorisch und metabolisch wirkende molekulare Zellsubstanzen, die bei Mensch und Tier gleichermaßen vorhanden sind, um bei einer Krankheit aus dem Gleichgewicht geratene physiologische Prozesse wieder zu normalisieren. Damit kann der Patient nicht nur symptomatisch, sondern kausal  behandelt werden.

Organ heilt Organ

Durch die Gabe organhomöopathischer Präparate werden Selbstheilungsmechanismen des Körpers nach dem Prinzip: Herz heilt Herz, Niere heilt Niere, aktiviert. Eine Zelle, die sich den Anforderungen ihrer Umgebung nicht mehr anpassen kann – sei es pathologisch bedingt oder infolge von Alterung – kann so ihre maximal vorhandene Stoffwechsel- bzw. Synthesekapazität wieder nutzen, wenn man ihr entsprechende Induktionsstimuli gibt.

Biomolekulare vitOrgan-Therapie Veterinär

Für die Tiermedizin bietet Ihnen vitOrgan 16 Präparate, die miteinander kombiniert werden können. Präparate aus der Humanmedizin können von Tierärzten ebenfalls eingesetzt werden.

Im Rahmen der Intensiv-Schulung lernen Sie innerhalb eines Tages die Grundlagen und Einsatzgebiete der Biomolekularen vitOrgan-Therapie kennen, so dass Sie im Anschluss an diesen Workshop sofort mit der Behandlung beginnen können. Damit können Therapieerfolge weiter optimiert werden.

Aus dem Inhalt

Grundlagen

  • Die Prinzipien der Biomolekularen vitOrgan-Therapie (BvT) in Kombination mit naturheilkundlichen Behandlungen
  • Organotherapie
  • Molekulare Mechanismen


Von der Diagnose bis zum Präparat

  • Therapien bei Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Therapien bei Stoffwechselerkrankungen
  • Therapien bei Allergien und Autoimmunerkrankungen
  • Therapien bei Tumorerkrankungen (adjuvante Therapiemaßnahmen)
  • Therapien bei Erkrankungen von Herz- /Kreislauferkrankungen und der Atemwege


Veterinärmedizinische Behandlungsbeispiele

  • Beispiele wichtiger Erkrankungen und deren Behandlung bei Kleintier und Pferd
  • Praxisfälle


Rechtliche Aspekte

  • Welche Präparate können Tierheilpraktiker einsetzen und welche Tierärzte


Services von vitOrgan

  • Beratungsservice
  • Webinare

Termine: 20.09.2020,  9:30 ~ 17:30
Zielgruppe: Tierheilpraktiker und Tierärzte 
Ort: Landhaus Cafè, Restaurant & Hotel - Wolfratshausen, Nebenraum;
Sauerlacher Strasse 10 • 82515 Wolfratshausen
Dozent/in: Dr. Stefan Scheibel, vitOrgan Arzneimittel GmbH
Preis: 109 Euro  -  max. Teilnehmer: 15

Im Preis enthalten sind u.a. umfangreiche Schulungsunterlagen. Am Ende des Seminars erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat. Zzgl. Mittagessen und ggf. Kaffeepausen vor Ort mit „meet & greet“ zum Freundschaftspreis oder alternativ zur freien Verfügung; WLAN ist vorhanden.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gesunde4Beiner.

zurück zur Übersicht
Kurs 20
Intensivseminar rund um das Thema  "Verhalten von Pferden"

In diesem einzigartigen zweiteiligen Seminar wird die renommierte und bekannte Forscherin Pferdeethologin Frau Dr. Margit Zeitler-Feicht, Wissenschaftlerin am Wissenschaftszentrum der TUM München und Autorin des bekannten Buches „Handbuch Pferdeverhalten“, ihren fundierten Wissensschatz über alles rund um das Thema Verhalten von Pferden mit Ihnen teilen.

Egal, ob gerade in Ausbildung zum THP, wenig Erfahrung mit Pferden oder ob schon mit jahrelangem beruflichen bzw. privatem Kontakt zum Pferd – wirklich wissen, wie unsere Pferde „ticken“ tun die Wenigsten.
Für alle Pferdeberufe steht nicht nur zuletzt das Thema der Sicherheit im Raum. Vielmehr wollen und sollen alle Berufsgruppen rund um das Pferd Verhaltensweisen bis hin zu durch Haltungsmängel entstandenen Krankheiten erkennen und Halter richtig beraten.
Das geht nur mit fundiertem Wissen jenseits von Halbwissen und Verzerrungen aller Art in den Medien oder Gurus.

Anschaulich, auch in Form von Videos und in einer kleinen Gruppe, werden wir die Pferde besser verstehen lernen und auch verschiedene Stallkonzepte kennen lernen und auch besuchen.

Aus dem Inhalt:

  • Grundlagen
  • Verhalten und Verhaltensansprüche des Pferdes
  • Ausdrucksweise des Pferdes, die Wahrheit über Pferdesprache
  • Ausdrucksweisen
  • Befinden und Empfinden
  • Sinnesleistungen
  • Schmerzausdruck
  • Pferd ist nicht gleich Pferd – Die Persönlichkeit des Pferdes
  • Typus, Temperament
  • Einfluss von Vorerfahrung und Vergangenheit
  • Erlerntes Verhalten
  • Problemverhalten von Pferden - Ursachen, Diagnostik, Therapie
  • Auslöser und Alarmsignale
  • Verhaltensstörungen
  • Anforderungen an tiergerechte Haltung und tiergerechten Umgang

  • Umgangs- und Ausbildungsmethoden
  • Was ist wirklich pferdegerecht?
  • Sicherheit bei der Behandlung von Pferden
 
Termine: 21./22.11.2020  und  05./06.12.2020
jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr
Zielgruppe: (angehende)Tierheilpraktiker, Tierärzte, Osteopathen, Hufschmiede, etc.
Dozent/in:
Dr. Margit Zeitler-Feicht
Ort: Tagungsraum auf dem Reitsberger Hof, Baldhamer Str. 99, 85591 Vaterstetten
vor-Ort Termine versch. Stallungen

Preis: 250,- Euro /Modul  -  begrenzte Teilnehmerzahl 

Im Preis enthalten sind umfangreiche Skripte und Verpflegung in Vatterstetten. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat; weitere Vertiefungskurse sind bei Interesse geplant

Als Fortbildung vom VfT e.V. anerkannt

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gesunde4Beiner.


zurück zur Übersicht
Kurs 21
"Vom Heilen mit Pilzen" Ein Seminar zur Mykotherapie für Tiertherapeuten und - mediziner

Für alle, die in ihrer Praxis künftig mit Mykotherapie arbeiten möchten. Für alle, die dabei die in Deutschland angebauten und hergestellten Bio-Produkte von MycoVital (Vitalpilzen in BIO-Qualität) anwenden möchten.

"Heilen mit Pilzen" – das Wissen über die heilende Kraft von Vitalpilzen in der Tierheilkunde

Bereits in der Chinesischen Medizin werden von je her auch Pilze in der Therapie eingesetzt. Heute wissen wir immer mehr über die Wirkung von Vitalpilzen sowohl in der Human- wie auch in der Tiermedizin.

Besonders hilfreich – die immunmodulierende, adaptogene Wirkung der Pilze, die man sich sowohl bei Immunschwächen als auch bei überschießendem Immunsystem zu Nutze machen kann.

Bei vielen Erkrankungen, gegen die in der Schulmedizin „kein Kraut gewachsen ist“, hat sich der Einsatz der Mykotherapie bewährt.

Durch unser Seminar in Wolfratshausen müssen Sie den weiten Anfahrtsweg ins hessische Limeshain nicht antreten. In Bayern ist das bislang das einzige Seminar dieser Art in diesem Jahr.

Aus dem Inhalt:

  • Wirkungsweise der Heilpilze

  • Ernährungsphysiologische und pharmakologische Wirkung der Heilpilze

  • Die 14 Heilpilze im Portrait: Agaricus bisporus, Agaricus blazei murrill (ABM), Auricularia, Chaga,Coprinus, Cordyceps, Coriolus, Hericium, Maitake, Pleurotus, Polyporus, Poria cocos, Shiitake, Reishi
  •  
  • Der Einsatz der Heilpilze bei Tierkrankheiten: Allergien, Atemwegserkrankungen, Erkrankung des Bewe-gungsapparates, Erkrankungen des Verdauungstraktes, Diabetes, Haut-Erkrankungen, Herzerkrankungen, Krebs, Leber-Erkrankungen, Schilddrüsen-Erkrankungen u. v. m.

  • Dosierungsempfehlungen, Wechselwirkungen und Kontraindikationen

  • Regulierung des Immunsystems durch Heilpilze

  • Entgiftung und Regulation durch Heilpilze

  • Die Anwendung der Heilpilz-Heilungsdiagramme (Buch hierzu inkl.)
 
 
Termine: 17.10.2020, 10 - ~17.00
Zielgruppe: Tiertherapeuten/-anwärter, Tierärzte
Dozent/in:
Petra Friedrich, MykoTroph AG
Ort: Landhaus Cafè, Restaurant & Hotel - Wolfratshausen, Nebenraum;
Sauerlacher Strasse 10 • 82515 Wolfratshausen

Preis: 175,- Euro  -  mind.Teilnehmerzahl: 10

(Bei geringerer Teilnehmerzahl muss das Seminar aus Kostengründen leider abgesagt werden.)

Im Preis enthalten sind ein umfangreiches Schulungshandbuch, ein großes Heilungsdiagramme-Buch der Firma MycoVital und ein Teilnahme-Zertifikat. Zzgl. Mittagessen und ggf. Kaffeepausen vor Ort mit „meet & greet“ zum Freundschaftspreis oder alternativ zur freien Verfügung; WLAN ist vorhanden.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gesunde4Beiner.


zurück zur Übersicht
Kurs 22
Chinesische Phytotherapie für Tiere
Einführung in die 2. Säule der Chinesischen Medizin 

Mit der Akupunktur können eine ganze Reihe von Erkrankungen behandelt werden. Doch im Vergleich dazu ist die chinesische Phytotherapie, die zweite und wohl wichtigste Säule der Chinesischen Medizin, noch um einiges wirksamer, aber auch viel komplexer.

Oft stößt man im Rahmen einer Therapie auf substanzielle Schwächen des Patienten. Um diese wieder aufzufüllen brauchen wir eine Ergänzung zur Akupunkturbehandlung - die chinesische Kräutermedizin. Auch wenn Erkrankungen bereits in tiefere Schichten eingedrungen sind, brauchen wir die Wirksamkeit der chinesischen Phytotherapie.

Die Liste der Pflanzen, die in der chinesischen Phytotherapie zum Einsatz kommen ist lang. Einige tausend sind es, die über die Jahrtausende zusammenkamen. In unserem heutigen Einsatz reduziert sich die Liste auf „nur“ noch einige hundert Therapeutika. Die Chinesische Medizin nutzt unterschiedliche Teile der Pflanze wie Wurzel, Blüte, Rinde, Blätter, mehr die westliche Kräutermedizin.

Die Therapeutika werden eingeteilt, und zwar nach ihrem Geschmack, nach ihrer Temperatur, der Wirkrichtung und dies in Bezug auf die einzelnen Funktionskreise. Dazu kommt noch oft eine Art der Zubereitung vor der eigentlichen Nutzung. Und natürlich, was das Kraut kann, für was es eingesetzt wird, z.B. das Qi zu tonisieren.

Das wirklich Herausragende ist, dass man in der chinesischen Kräutermedizin nicht mit Einzelkräutern arbeitet, sondern mit komplexen Rezepturen. Aus vielen überlieferten Schriften sind über die Jahrhunderte einige hundert (Grund-) Rezepturen zusammengekommen, vor allem für Menschen, aber auch für Tiere. Einige Rezepte sind berühmte Klassiker. Die Kunst, ein Rezept anhand einer Anamnese zu finden und ggf. bedarfsabhängig zu modifizieren, erfordert viel Erfahrung. Die Rezeptur wird auf jeden tierischen Patienten individuell abgestimmt.

In diesem Kurs erlernen Sie das Wissen über:

  • Einführung in die Grundlagen der TCM
  •   
  • Die wichtigsten chinesischen Kräuter mit ihren Eigenschaften
  •   
  • Die wichtigsten Kräutermischungen und ihre Einsatzgebiete
  •   
  • Einführung in das Schan Han Lun (ein Klassiker über Erkrankungen duch den pathogenen Faktor Kälte).
 

Termine: Drei Wochenenden jeweils von 10 bis 17 Uhr:
05./06.12.2020  -  09./10.01.2021  -  27./28.02.2021

Prüfung: 24.04.2021
Zielgruppe: Tierheilpraktiker, Tierärzte
Dozent/in:
Melanie Weillpott
Ort: Schulungsräume Gesunde4Beiner, 82515 Wolfratshausen, Sauerlacher Str. 27b
Preis:

230,- Euro  pro Wochenende

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gesunde4Beiner.

Druckversion PDF


zurück zur Übersicht
Kurs 23
Der Esel in der Tierheilpraxis
Erkrankungen der Esel und deren Ganzheitliche Behandlung

Esel erfreuen sich zunehmender Beliebtheit als reine Liebhaberei, in pädagogischen Einrichtungen, zu verschiedenen Freizeitzwecken, wie z.B. Wanderbegleiter oder werden schlicht als Beistelltiere gehalten.

Neben den Pferden kommen sie leicht zu kurz, weil sie fälschlicherweise wie ein Pferd gehalten und bei Krankheiten auch so behandelt werden. Auch ihrem völlig falschen Ruf als robustes und stures Arbeitstier ist es geschuldet, dass Esel teils ein sehr trauriges Dasein fristen müssen. Eselnothilfen tun ihr Bestes, um verwahrlosten Tieren zu helfen.

Der Esel ist kein kleines Pferd, soweit ist uns das noch klar. Sie sind eine eigene Spezies, mit einer vom Pferd unterschiedlichen Anatomie, Physiologie, eigenem Verhalten und Bedürfnissen. Auch die richtige Fütterung unterscheidet sich von der des Pferdes. Nicht zuletzt leiden Sie teils auch unter anderen Krankheiten.

Um Esel daher in einer Tierheilpraxis behandeln zu können bedarf es schon einiger Kenntnisse.

Herr Dr. Herbert Konrad ist pensionierter Tierarzt, gefragter Dozent und eine echte Koryphäe auf seinem Gebiet. Er ist selbst langjähriger Eselbesitzer und erfahrener Züchter von Großeseln. Er befasste sich intensiv mit den tiermedizinischen Besonderheiten des Esels. Neben der klassischen Tiermedizin ist er auch Experte für komplementäre Heilmethoden wie Homöopathie, Phytotherapie und Akupunktur. Er verfügt über die Ermächtigung zur Weiterbildung in "Biologische Tiermedizin" und "Akupunktur" und seit 1998 auch als Osteopath. Zudem war er die ersten 10 Jahre seit Bestehen der IGEM (Interessengemeinschaft für Esel- und Mulifreunde) Vereinstierarzt.

In unserem Seminar erfahren Sie kompakt alles Wichtige über die liebenswerten „Grautiere“, Entwicklungsgeschichte, Besonderheiten, richtige Haltung, Fütterung und Zucht sowie die am häufigsten vorkommenden Krankheiten und deren komplementäre Behandlungsmöglichkeiten.

Für den Praxisteil stehen uns einige brave Esel auf einer naheliegenden Einrichtung zur Verfügung.
Für die Fahrten dorthin und zurück bieten sich Fahrgemeinschaften an.

Termine: 10./11.10.2020 jeweils von 10 bis 17 Uhr
Zielgruppe: (angehende) Tierheilpraktiker, Tierärzte
Dozent/in:
Dr. Herbert Konrad
Ort: Nahe Schongau, mit Praxisanteil
Der Ort wird den Teilnehmern zeitnah vor dem Seminar bekanntgegeben.
Preis:

235,- Euro -   mind. Teilnehmerzahl:14

Im Preis enthalten sind die Skripte teils als Mitschreibeskript sowie kleine Kaffeepausen. Zzgl. Zwei gemeinsame Mittagspausen in naheliegender Wirtschaft zum „meet &greet“ oder freien Verfügung.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gesunde4Beiner.


zurück zur Übersicht
Kurs 24
Reckeweg - Homöopathie für Mensch und Tier
Eine Tagesreise durch Produktspektrum und Anwendungsgebiete mit Avana Eder

Seit über 70 Jahren steht der Name Reckeweg stellvertretend für therapeutisch gut wirksame und zugleich gut verträgliche homöopathische Arzneimittel.
Die Präparate werden ausschließlich am Firmensitz in Bensheim mit verlässlich hoher Qualität produziert. Bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel setzt Dr. Reckeweg nach wie vor auf die traditionelle Handpotenzierung.

Die homöopathischen Komplexmittel speziell für Tiere von Dr. Reckeweg wurden von Tierärzten für zahlreiche Anwendungsgebiete entwickelt. Das Sortiment umfasst Arzneimittel für alle Tierarten die ReVet®-Serie (Globuli und Injektionslösungen) und für Heimtiere die ReVet® H-Serie (Globuli) und Schüßler Salze.

Die erfahrene Therapeutin und Dozentin Avana Eder wird uns das breite Produktspektrum von Reckeweg vorstellen, sowie ihr reichhaltiges Wissen aus ihrer täglichen Praxis vermitteln.

Aus dem Inhalt
•    Vorstellung des Produktspektrums für Tiere/ Heimtiere
•    Fallbeispiele verschiedener Tierarten und Erkrankungen

Bei Interesse der Teilnehmer können weitere Schwerpunktseminare später individuell geplant werden.

Termine: 19.09.2020. 10 bis 17 Uhr
Zielgruppe: (angehende) Tierheilpraktiker, Tiertherapeuten, Tierärzte sonstige Fachkreise

(Angehende THP müssen bei der Anmeldung einen Ausbildungsnachweis/Schulausweis vorlegen. Das Seminar ist ausschließlich an Fachkreise adressiert.)
Dozent/in:
Avana Eder, Heilpraktikerin, Tierheilpraktikerin und Betreiberin der Schule für Ganzheitliche Heilverfahren, sgh
Ort: Landhaus Cafè, Restaurant & Hotel - Wolfratshausen, Nebenraum;
Sauerlacher Strasse 10 • 82515 Wolfratshausen
Preis:

109,- Euro

Im Preis enthalten sind Skripte, Produktinfos und -muster von Reckeweg. Mittagspause zum meet & greet und optimaler Nutzung der Zeit am Veranstaltungsort, alternativ z. fr. Verfügung.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Gesunde4Beiner.

Druckversion PDF-Kurs 24


zurück zur Übersicht
Kurs 25
Anatomie/Untersuchung/Anamnese am Rind

Dieser Kurs richtet sich an alle Therapeuten, die schon praktisch arbeiten aber noch wenig Erfahrung mit dem Rind haben. Wir bereiten Sie auf einen sicheren Umgang mit dem Rind vor.

Behandelt werden verschiedene Untersuchungstechniken incl. Injektionstechniken, Anamneseverfahren und die Anatomie des Rindes.

Nach diesem Kurs sind Sie bestens vorbereitet, die körperliche Untersuchung am Rind durchzuführen.
Termine: 18./19.09.2021
Ort Lehrhof Frauenneuharting
Dozent: Melanie Wellpott 
Preis: 220 Euro

zurück zur Übersicht